Entwicklung der Eurythmie

— unter besonderer Berücksichtigung von Lory Maier-Smits —

4. Februar 1903 Erster öffentlicher Vortrag Rudolf Steiners in Düsseldorf (in der ehemaligen Tonhalle): „Die Grundlehren der Theosophie – Die Welträtsel und der Mensch“. Clara Smits aus Düsseldorf-Oberkassel ist anwesend.

15. Dezember 1907 Vortrag von Rudolf Steiner im Hause Smits-Mess’oud Bey über das Rosenkreuz: Lory Smits (1893-1971) hört hinter der Zimmertür zu.

img_17591

Wohnhaus der Familie; 2008 Forsthaus

Foto: Ute Reifenberg 2008

1. April 1909 Lory Smits hört den “Hierarchien-Zyklus“ (GA* 110)  mit 250 weiteren Zuhörern.

28. November 1911 Tod des Vaters von Lory Smits.

15. Dezember 1911 Gespräch zwischen Clara Smits und Rudolf Steiner mit der Bitte, für Lory einen geeigneten Beruf vorzuschlagen. Clara Smits – in Berlin wartend auf Rudolf Steiner – hört im Vorzimmer, dass die Tochter einer Bekannten Mensendiek-Gymnastik lehrt. Rudolf Steiner sagt Clara, Lory möge das Schreiten von Alliterationen so üben, als ginge sie gegen den Wind.

29. Januar 1912 Kassel:  Aufgaben für Lory:
1. Kennenlernen des menschlichen Körpers;
2. Anschauen griechischer Bildwerke;
3. Literatur lesen über griechische Tempeltanzkunst;
4. Sprachübungen mit nur einem einzigen Vokal und schauen, was die Kehle macht;
5. Schreiben mit den Füssen – linker Fuß in Spiegelschrift;
6. Zeichnungen von Agrippa von Nettesheim suchen und anschauen.
Juli/August 1912 Lory Smits schaut die Mysteriendramen in München an.

30. März 1912 Lory Smits wird Mitglied der Theosophischen Gesellschaft.
31. August 1912 Rudolf Steiner gibt Lory Smits die „IAO-Übung“.
14. Sept.1912 Ankunft von Clara und Lory Smits in Basel.

ab 15. Sept. 1912 Clara und Lory Smits hören die Vorträge über das Markus-Evangelium (GA * 139)
ab 16. Sept. 1912 Lory erhält 9 Unterrichtsstunden von Rudolf Steiner in Bottmingen (2).

16.-24. September 1915 erster Eurythmiekurs in Bottmingen bei Basel

24. Sept 1912 Schaffung des Namens EURYTHMIE mit Hilfe von Marie von Sivers am Ende der Unterweisungen.
26. April 1913 Erste Eurythmie-Darbietung in Düsseldorf / Haus Meer (heute Meerbusch) durch Lory Smits. Anwesend waren Rudolf Steiner, Annemarie Donath, Erna Wolfram und Lorys Geschwister. Rudolf Steiner gibt den ersten Spruch für die Eurythmie: „Der Wolkendurchleuchter“.

img_17661

Haus Meer, Eingangstor (Ausschnitt) 2008

Foto: Ute Reifenberg 2008

3. Juli 1913 Bühnenkunst-Debüt bei den Mysteriendramen in München unter Mitwirkung von Lory Smits u.a.
28. August 1913 Erste Eurythmie-Vorführung vor Mitgliedern in München.
Oktober 1913 Lory Smits erteilt acht jungen Frauen den ersten Eurythmie-Ausbildungskurs in Haus Meer /Meerbusch-Büderich bei Düsseldorf
8. Dez. 1913 Zweite Eurythmie-Vorführung vor Mitgliedern der Anthroposophischen Gesellschaft in Köln.
20/21. Jan.1914 Dritte Eurythmie-Vorführung während der Generalversammlung der Anthroposophischen Gesellschaft in Berlin.
ab Juni 1914 Der erste Eurythmie-Unterricht in Haus Meer durch Lory Smits.
Bis zum Beginn des ersten Weltkrieges wurde die Eurythmie in viele Orte getragen: Leipzig, Hamburg, München, Berlin, Dornach, Kassel und London.
Februar 1915 Lory Smits reist ‚heimlich’ zu Rudolf Steiner nach Bremen (die Familie Smits hatte die belgische Staatsangehörigkeit, und wurden während des Krieges isoliert); Lory erhält im März 1915 einen Reisepass.
15-17. Juni 1915 Rudolf Steiner besucht Düsseldorf und hält zwei Vorträge (4). Lory Smits hat ein persönliches Gespräch mit Rudolf Steiner und zeigt ihm und Marie v.Steiner-Sivers die Weiterentwicklung der eurythmischen Formen.


24. Februar 1919
Erste öffentliche Eurythmie-Aufführung in Zürich/CH.
31. Mai 1917 Heirat von Lory Smits mit Alfred Maier in Büderich / Haus Meer.
November 1918 Geburt der Tochter Anna-Sophia in Schorndorf bei Stuttgart.
August 1920 Geburt der Tochter Johanna Maria in Guldesmühle.
1928 Geburt des Sohnes Johannes Immanuel in Einsingen.
19. September 1971 Tod von Lory Maier-Smits *1893; Ruhestätte in Laufenburg/Rhein

Literatur:

R. Steiner: Die Entstehung und Entwicklung der Eurythmie; GA 277A; Rudolf Steiner Verlag.

M. Siegloch: Lory Maier-Smits, Die erste Eurythmistin und die Anfänge der Eurythmie. 1993, Verlag am Goetheanum  Dornach/CH

(1)   Siehe auch die Darstellungen von Lory Maier-Smits „Die Anfänge der Eurythmie“ in ‚Wir erlebten Rudolf Steiner‘,  Stuttgart 1956.

(2)  Siehe GA 277a, Seite 19-44.

(3)  GA 277a

(4)  Siehe Seite 26

(GA* … ):  Gesamtausgabe der Werke Rudolf Steiners im Rudolf Steiner Verlag, Dornach/CH

(Zusammenstellung von Ute Reifenberg, 10/2004 und 11/2008)
Advertisements

%d Bloggern gefällt das: